Steffen Thomas Bahlinger
Feiern Sie mit uns 30 Jahre ESET-Technologie in Europa!

EU-Datenschutzbeauftragter, EuDSB

Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (European Union General Data Protection Regulation) tritt am 25. Mai 2018, ohne Übergangsregelung, in Kraft. (Fallbeileffekt)
Der Datenschutzbeauftragte wirkt dann nicht mehr nur auf die Einhaltung der Datenschutzvorschriften hin, sondern er überwacht sie auch.

Gemäß § 4f BDSG ist jedes Unternehmen mit mehr als neun Mitarbeitern verpflichtet, intern oder extern einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen, wenn es computergestützt mit personenbezogenen Daten arbeitet (also z.B. Mitarbeiter- oder Kundendaten).
Tipp: Bereits das Speichern von Kundenterminen im Smartphone gilt als automatisierte Verarbeitung.

Die Beauftragung eines externen Datenschutzbeauftragten (DSB) bietet wichtige Vorteile:

  • Zugriff auf aktuelles Expertenwissen, ohne Bindung interner Ressourcen.
     
  • Genau planbare, niedrige Kosten im vereinbarten Zeitraum.
     
  • Keine Kündigungsschutzproblematik für einen internen DSB.
     
  • Schulung und Sensibilisierung von Mitarbeitern im Fachbereich.
     
  • Informationsaustausch ohne Interessenkonflikte.
     
  • Objektive Berichterstattung an Geschäftsführung und Vorstände.